Wir wünschen ein gesundes neues Jahr!

Was wird das neue Jahr uns bringen? Im Kaffeesatz können und wollen wir nicht lesen. Manche Dinge muss man nehmen, wie sie sind, andere kann man beeinflussen. Auf das Wetter haben wir zum Beispiel keinen Einfluss, aber alles Andere, was direkt mit unserem Leben und unserem Zusammenleben zu tun hat, liegt schon mit in unserer Hand.
Wir wünschen uns jedes Jahr Gesundheit für das neue Jahr. Gesund zu bleiben, oder gesund zu werden, dafür können wir einiges tun. Wir können aber auch etwas dafür tun, was nicht unmittelbar mit unserem eigenen Körper zu tun hat, nämlich unser gesellschaftliches Leben. Jeder hat etwas, das er dafür einsetzen kann. Wir als Sängerinnen und Sänger können das Leben bunter gestalten, und das tun wir nun schon seit nunmehr fast siebenundzwanzig Jahren. Wie lange wir das noch tun können, hängt nicht nur von uns selbst ab, sondern davon, wie lange wir als Chor noch existieren können. Deshalb werden wir nicht müde, an Sie, liebe Leser, zu appellieren, unsere Reihen zu stärken. Stellen Sie sich unsere kulturelle Landschaft als einen Organismus und jedes Ensemble, sei es Theater, darstellende oder bildende Kunst, oder Chor als funktionierendes Organ vor. Helfen Sie darum bitte mit, dass alle Organe gesund und am Leben bleiben. Werden Sie ein Teil davon!
Wünschen wir uns deshalb gemeinsam Gesundheit und tun etwas dafür.
Wir zählen auf Sie!

Gemischter Chor Mittweida nahm an Benefizveranstaltung teil

Der Wirbelsturm, der das Vogtland und Erzgebirge Ende September 2018 stark in Mitleidenschaft gezogen hat, hat auch den Tierpark Hirschfeld schwer getroffen. Seit dem ist eine Welle der Hilfsbereitschaft in Gang gekommen. Das für den 30. September im Tierpark geplante Sängertreffen des Westsächsischen Chorverbandes wurde daraufhin abgesagt, musste aber Dank einer Initiative des Landkreises Zwickau nicht ausfallen, denn es wurde als Benefizveranstaltung in das Freizeitzentrum der Gemeinde Vielau verlegt. Unser Chor hat gestern an diesem Benefiz-Singen teilgenommen und damit einen Beitrag zur Beseitigung der schweren Sturmschäden geleistet. Die Teilnahme unseres Chores wurde vom Vorsitzenden des Westsächsischen Chorverbandes, Herrn Nebe, gewürdigt.

Unser Adventskonzert findet wieder im Ratssaal statt (Foto: Heike Röthel)

Lange haben die Bauarbeiten im Mittweidaer Rathaus am Markt gedauert, jetzt können unsere traditionellen Konzerte, wie das diesjährige Adventskonzert – bei unserem Publikum als Rathauskonzert bekannt – wieder am angestammten Platz stattfinden. Und es gibt noch eine gute Nachricht: Durch die Korrekturen der Statik im Rathaus können jetzt 155 Stühle gestellt werden (in der Vergangenheit waren es nur 112).

Eine Änderung wird es allerdings geben: Das Konzert findet nicht mehr am 2. Adventssonntag, sondern am Samstag davor statt, und diese Änderung wollen wir auch beibehalten.

Wir bedanken uns noch einmal recht herzlich bei der Hochschule für die unkomplizierte Unterstützung, wenn es hieß, uns einen Veranstaltungsort zur Verfügung zu stellen. Und wir bedanken uns natürlich bei Ihnen, liebes Publikum, dass Sie uns auch in der Umbruchzeit die Treue gehalten haben!

Freuen wir uns also gemeinsam schon heute auf einen besinnlichen Nachmittag in neuem Ambiente.